Schüsse auf das GREND

Unser Kulturzentrum wurde mit einer Schusswaffe angegriffen!
bild Zwei Einschusslöcher wurden am Mittwoch,den 27.3. von Mitarbeitern des GREND-Kulturzentrum in den Glasscheiben des Wintergartens der Gastronomie des Kulturzentrums um ca. 15.30 Uhr entdeckt. Ein Projektil ist in die gegenüberliegende Wand der Grend-Kneipe eingeschlagen. Der Angriff ist voraussichtlich in der vergangenen Nacht erfolgt und ist laut Aussage der Polizei als "Warnung" anzusehen; Personen wurden dabei allerdings nicht konkret bedroht. Aller Voraussicht nach handelt es sich um einen gezielten Angriff mit einer scharfen Schusswaffe auf das Gebäude des Kulturzentrums!

Das Grend hat den Vorfall unmittelbar nach Entdecken zur Anzeige bei der Polizei gebracht. Die Spurensicherung der Polizei untersucht zur Zeit den Fall, um weitere Erkenntnisse über den/über die Täter zu gewinnen.

Wir sind erschüttert, dass so etwas hier in Steele möglich ist. Der feige Angriff auf das öffentliche und im Stadtteil und in der Stadt hoch akzeptierte Kulturzentrum ist bisher einmalig in der mehr als 20jährigen Betriebszeit des Zentrums. Wer als möglicher/als mögliche Täter in Frage kommt, ist zur Zeit allerdings reine Spekulation!

Wir werden uns nicht einschüchtern lassen!

Unser umfangreiches Kultur- und Bildungsprogramm wird ohne Einschränkungen weitergeführt. Die Öffnungszeiten und das Angebot der besonders betroffenen Grend-Kneipe&Bar werden ebenfalls ohne Einschränkungen beibehalten!
Johannes Brackmann, 28.03.19