06.11.17   19:30 Uhr

Literatürk 2017

BildLiteratürk 2017 - 13tes internationales Literaturfestival

Kunst und Kultur der Einwanderungsgesellschaft

Herzlich willkommen zum 13ten internationalen Literaturfestival Literatürk 2017 -
welcome to the 13th international literature festival Literatürk

Vom 6. bis zum 15. November 2017 findet das 13. internationale Literaturfestival Literatürk mit spannenden Lesungen, Diskussionen, Gesprächen und Begegnungen in Essen und in der Region statt. Träger des Festivals ist das Kulturzentrum GREND in Essen.

Das diesjährige Schwerpunktthema „Macht und Ohnmacht“ bildet einen brandaktuellen Fokus auf die politischen und gesellschaftlichen Zustände in der Welt. Krieg, Hunger, Flucht und Terror haben ihre Wurzeln vielfach in Macht- und Unterdrückungsverhältnissen skrupelloser Diktaturen, unkontrollierbarer Machtcliquen und den globalen Militärstrategien der Großmächte. Macht spielt aber auch in zwischenmenschlichen Beziehungen, zwischen Frauen und Männern, in Familien und in sozialen Gemeinschaften eine entscheidende Rolle und kann dabei zu unmenschlichen Unterdrückungs- und Gewaltverhältnissen führen. Der Gegenpart der Macht ist die Ohnmacht, also die Tatsache oder auch das Gefühl, keine Möglichkeiten der Veränderung von bestehenden Machtverhältnissen zu sehen, von Entscheidungen der Machthaber in einer umfassend globalisierten Welt ausgeschlossen oder von ihnen abhängig zu sein.
„Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst“, schrieb schon der französische Philosoph Voltaire seinen Zeitgenossen ins Merkheft. Dies gilt aktuell sicher für die sich zuspitzenden antidemokratischen Verhältnisse und den Massenverhaftung von Regierungskritikern in der Türkei nach dem Militärputsch im vergangenen Jahr. Das gilt gleichzeitig für zahlreiche Länder anderer Kontinente der Welt, zunehmend aber auch für Entwicklungen in Ländern Europas wie Ungarn oder Polen. Und auch im demokratischen Musterländle Deutschland werfen Demokratieverdrossenheit, Politikerabgehobenheit und Wirtschaftskriminalität zahlreiche Мachtfragen auf.

Literatürk will mit diesem Themenschwerpunkt an die vorhergehenden Festivalthemen „Menschenrechte“ und „Freund-Schaf(f)t-Leben“ anknüpfen, Fragen stellen und nach Antworten suchen, wie Machtverhältnisse – sei es in Gesellschaft und Kultur, in der Politik oder auch im zwischenmenschlichen Bereich – hinterfragt und private und politische Ohnmacht überwunden werden kann. Lassen Sie sich also mitnehmen auf eine spannende literarische Entdeckungsreise; mit uns und zusammen mit zahlreichen Autoren und Autorinnen, Journalisten, mit Musik, Lyrik und Poetryslam, mit offenen Gesprächen, Schreibwerkstätten, Buchpremieren, Diskussionen, Begleitprogrammen, neuen Kooperationspartnern - und vor allem neuen Begegnungen.
Wir danken unseren diesjährigen Förderern und den zahlreichen, auch neuen Kooperationspartnern für ihre Unterstützung, ohne die dieses Festival nicht möglich wäre.
Seien Sie herzlich willkommen!

Ihr Festivalteam:
Semra Uzun-Önder
Johannes Brackmann
Fatma Uzun
Katharina Majer


Trägerschaft und Kontakt:

Träger des Festivals:
Kulturzentrum GREND e.V.
Westfalenstr. 311
45276 Essen

Programmleitung:
Semra Uzun-Önder
Fatma Uzun
Johannes Brackmann

Assistenz: Katharina Majer

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Nikolaos Georgakis
Mail: presse@literatuerk.de

Geschäftsführung:
Johannes Brackmann (Kulturzentrum Grend e.V.)
Tel: 0201-85132-10

mail: literatuerk@grend.de
Web: www.literatuerk.com
www.grend.de
Literatürk auch auf Facebook: www.facebook.com/literaturk.essen
Literatürk bei Twitter: www.twitter.com/Literatuerk

Literatürk 2017 wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperations- und Medien Partnern.

Förderer:
- Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW/MKW
- Stadt Essen/Strategiekonzeprt interkulturelle Orientierung
- Kunststiftung NRW

Zurück zur Übersicht