16. internationales Literaturfestival in Essen und im Ruhrgebiet – vom 09. – 18.11.2020
– Haste mal ne Zukunft –

Kunst und Kultur der Einwanderungsgesellschaft

Herzlich Willkommen! Hoşgeldiniz! Welcome!

Achtung! Alle Live-Veranstaltungen sind coronabedingt abgesagt und finden nun online statt auf: www.youtube.com/literatuerkessen ! Der Vorverkauf bzw. die Anmeldung ist eingestellt!

„Haste mal ‘ne Zukunft“

Das Literatürk Festival zieht mit seinen Autor*Innen komplett ins Netz und startet am 9. November 2020 in seine 16. Auflage
Literatürk goes digital: Das internationale Literaturfestival Literatürk startet am 9. November 2020 in seine 16. Auflage – und diesmal komplett online. Während das kulturelle Leben wieder einmal heruntergefahren wird, zieht Literatürk mit seinen Autoren*innen ins Netz. Die Festivalorganisator*innen hatten nach den Corona-Ereignissen im Frühjahr 2020 von Beginn an zweigleisig geplant: sowohl analoge Veranstaltungen als auch digitale Lesungen im Livestream-Format. Nun werden fast alle Veranstaltungen zu den gleichen Programmzeiten online über den Youtube-Kanal des Festivals durchgeführt: www.youtube.com/literatuerkessen[http://www.youtube.com/literatuerkessen]

Mit dem Motto „Haste mal ‘ne Zukunft“ richtet es den Blick auf ein unbestimmtes Morgen voller Ungewissheiten – und Möglichkeiten. Bis zum Festivalschluss am 18. November stehen im Hauptprogramm insgesamt zehn spannende Lesungen und Diskussionen mit namhaften Autor*innen auf dem Programm. Außerdem: Schreib- und Übersetzungsworkshops sowie die nunmehr 16. Ausgabe der Essener Anthologien für Schüler*innen und Jugendliche aus dem Ruhrgebiet. Die Veranstaltungen aus dem Rahmenprogramm werden hingegen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt – so etwa der Poetry-Slam und die Produktion des Theater Freudenhaus.

Den Auftakt macht die türkische Starautorin Aslı Erdoğan am 9. November im Filmstudio Glückaufhaus in Essen. Aslı Erdoğan ist eine mutige und unangepasste Autorin, die stets unbequeme Themen in den Fokus nimmt. Weitere starke Stimmen der Literaturszene sind: Olivia Wenzel, Ilija Trojanow, Niklas Maak, sowie der Nahost-Experte Michael Lüders, der in diesem Jahr mit einem packenden Roman in Erscheinung getreten ist, und die Spiegel-Bestseller-Autorin Zöe Beck. Alle Autor*innen; Musiker*innen und Künstler*innen sind eingeladen, sich des Themas Zukunft aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu nähern.

Zur Einstimmung veröffentlicht das Literatürk Festival einen von Feridun Zaimoğlu eigens zum Festivalmotto geschriebenen und eingelesenen Text; hier sowie auf der Festival-Website und den Social-Media Kanälen des Literatürk Festivals. (s.u.)

Da alle Online-Veranstaltungen kostenfrei sind, freuen sich die Veranstalter über jede Spende. Bisher erworbene Eintrittskarten zu Festivalveranstaltungen werden auf Wunsch zurückerstattet oder können gespendet werden. Alle Veranstaltungen des Literatürk Festivals sind in deutscher Sprache gehalten oder werden mit deutscher Übersetzung präsentiert.

Das Festival Das Literatürk Festival wird organisiert von Semra Uzun-Önder, Fatma Uzun und Johannes Brackmann. Träger ist das Kulturzentrum Grend e.V./Essen. Literatürk 2020 wird gefördert von: Kunststiftung NRW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein Westfalen, Stadt Essen/Kulturamt.

Das detaillierte Programm zum 16. Literatürk Festival finden Sie hier:

Das komplette Festivalprogramm zum download:

Hier auch der Text zum Festivalthema von Ferdun Zaimoglu -gelesen vom Autor persönlich: “Der Zweifel ist ein guter Widerstand – oder – Morgen endet die Geschichte nicht”

und hier das Video dazu

Achtung! Alle Live-Festivalveranstaltungen sind coronabedingt abgesagt und finden jetzt online statt auf: www.youtube.com/literatuerkessen ! Der Vorverkauf bzw. die Anmeldung ist eingestellt!

Ihr Literatürk Festival-Team.

Gefördert durch:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
Kunststiftung NRW,
Stadt Essen/Kulturbüro

Ansprechpartner:
Johannes Brackmann, Telefon: 0201-45352398, E-Mail: literatuerk@grend.de
Fatma Uzun, E-Mail : uzun@literatuerk.de
Semra Uzun-Önder, E-Mail uzun-oender@literatuerk.de

Träger: Kulturzentrum GREND e.V.

Das Festival Literatürk/Grend-Kulturzentrum ist Mitinitiator und Teil des neugegründeten Netzwerk “literaturgebiet.ruhr”