Stellenausschreibung: Künstlerische Leitung / Dramaturgie

Mit Beginn der Spielzeit Herbst 2023 (ab Juni 2023) wird eine neue Künstlerische Leitung / ein*e Dramaturg*in gesucht, der/die das künstlerische Profil zusammen mit dem Leitungsteam des GREND schärft und weiterentwickelt. Die operative Tätigkeit erfolgt im Team zusammen mit der festangestellten Geschäftsführung des Theaters und einem Mitarbeiter des Theaterbüros.

Das Theater Freudenhaus ist ein nichtselbstständiges, produzierendes Theater in Trägerschaft des Kulturzentrum GREND e.V.. Als künstlerischer Kern des soziokulturellen Zentrums bietet es seit 26 Jahren ein regelmäßiges Bühnenprogramm aus eigenen Stücken, Fremdinszenierungen, Gastspielen anderer freier Theater sowie einem Programm für Kinder.

Der Schwerpunkt des Programms lag in der Vergangenheit auf Komödien, die sich vorwiegend mit dem Strukturwandel des Ruhrgebiets auseinandergesetzt haben. In den letzten Jahren wurde ein Diversifizierungsprozess eingeleitet, mit dem Ziel, das Profil des Theaters von der starken Fokussierung auf „Ruhrgebietskomödie“ zu emanzipieren. An neuen Programprofilen, Kooperationsformen und einem neuen Image wird aktuell intensiv gearbeitet.

Die anspruchsvolle Tätigkeit umfasst dabei folgende Aufgaben:

  • Weiterentwicklung des künstlerischen Profils, der Angebote und Sparten in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung des GREND und dem Vorstand des Trägervereins
  • Konzeptionierung und künstlerische Leitung von Theaterprojekten
  • Erstellung und Gestaltung des Spielplans im Haus sowie der Gastspiele
  • Qualitätssicherung der künstlerischen Arbeit des Theaters
  • Leitende*r Ansprechpartner*in für Schauspieler*innen
  • Repräsentation des künstlerischen Profils des Theaters in der Öffentlichkeit und aktive Teilnahme an kulturpolitischen Diskursen in der Stadt
  • Übernahme allgemeiner organisatorischer Tätigkeiten
  • Kooperation mit den anderen Bereichen des GREND sowie mit dem im Haus ansässigen Theaterpädagogischen Zentrum Ruhr (TPZ-Ruhr)

Ihr Profil:

  • Sie sind initiativ und denken konzeptionell im Sinne eines klaren Programmprofils für die im Rahmen der Konzeptionierung definierten Zielgruppen
  • Durchsetzungsstärke und ein kooperativer Führungsstil zeichnen Sie aus
  • Sie können den Spagat zwischen künstlerischem Anspruch eines freien, professionellen Theaters und den strukturellen und ökonomischen Rahmenbedingungen eines soziokulturellen Zentrums meistern
  • Sie haben bereits Erfahrungen in Leitung, Regie und Dramaturgie in ähnlichen Organisationen gesammelt
  • Sie haben ggf. auch Fähigkeiten / Kenntnisse im Bereich der Veranstaltungstechnik
  • Ihr Wohnort liegt – dem Stundenumfang der Stelle entsprechend – in erreichbarer Nähe zum GREND.

Wir bieten:

  • die Freiheit, die Neukonzeptionierung des Theaters maßgeblich zu gestalten
  • ein professionelles Ensemble und hierarchiearme Strukturen
  • den Raum und den Rahmen gesellschaftlich relevante Themen künstlerisch-kreativ zu bearbeiten

Honorar-/Intendanzvertrag auf Basis einer 20h/Woche. Die Bezahlung erfolgt angelehnt an den Haustarif des GREND, die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.

Bewerbungen von Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen – ausschließlich digital per Mail – bis zum 06. Februar 2023 an russo-bierke@grend.de